Home Tipps Allgemein Gute Bücher zum bikespezifischen Krafttraining
Tipps
Gute Bücher zum bikespezifischen Krafttraining PDF Drucken E-Mail

Krafttraining für Biker ist ja momentan in aller Munde - zumindest wenn man den einschlägigen MTB-Magazinen glauben darf. Leider sind die Artikel etwas knapp und erzählen nur die halbe Wahrheit. Aus meiner Sicht werden die effektivsten Übungen bzw. einige wichtige Details fürs richtige Krafttraining verschwiegen. Deshalb möchten wir von mountainride euch heute drei gute Bücher ans Herz legen, die wir selbst benutzen:

1. MaxxF - Das Superkrafttraining vom Bayreuther Sportwissenschaftler Wend-Uwe Boeckh-Behrens. Das Programm ist ein Ganzkörperprogramm bei dem man fast keine Hilfsmittel braucht. Vor allem die Rumpfkraft und der Oberkörper kommen nicht zu kurz - ein Bereich der in unserem beinlastigen Sport ohnehin zu selten trainiert wird. Das Besondere am Buch: es gibt einen Teil mit fertigen Zirkelprogrammen die von 10 - 60 min den jeweiligen Anspruch und die zeitlichen Möglichkeiten abdecken.

2. Krafttraining mit dem Theraband von Hans-Dieter Kempf und Andreas Strack. Das Theraband ist tatsächlich ein Fitness-Studio für die Hosentasche. Und bei einem Preis von ca. 20 Euro pro Band bleiben die Unkosten doch recht überschaubar. In diesem Buch werden zahlreiche Übungen anschaulich dargestellt, auch etliche gute Beinübungen sind dabei. Aus unserer Erfahrung heraus, sollten Biker die schon seit einiger Zeit fahren mit 2 unterschiedlichen Bändern arbeiten und das stärkere für die Beinkraftübungen zumindest von der Stärke "schwarz" sein. Ein Tipp zu diesem Buch noch am Rande: Seid gerade bei den Beinübungen vorsichtig, wo ihr eure Bänder einhängt. Ein Türgriff hält nicht unbedingt einem Gewicht von 50kg stand Surprised.

3. Cycling Anatomy von Shannon Sovndal. Dieses Buch ist unser augenblickliches Highlight. Das Buch zeigt nicht nur sinnvolle Kraftübungen für den Radsportler, vielmehr werden diese Übungen auch wie in einem Anatomieatlas jeweils detailiert illustriert. So kann zu jeder Übung genau erkannt werden, welcher radsportrelevante Muskel gerade trainiert wird. Und die Anatomieskizze ist fast immer auf dem Fahrrad gezeichnet! Leider hat das Buch zwei kleine Nachteile: a) es ist leider nur in Englisch erhältlich und b) eigentlich für Strassenfahrer gemacht, die gerade im Oberkörper andere Muskelbeanspruchungen haben.