Home
Mountainride
Was Radmechaniker so mit sich rumschleppen PDF Drucken E-Mail

Ab und zu findet man im Internet doch auch mal einen netten Link.

So zum Beispiel diesen:

http://www.theroaddiaries.com/?p=2989

So eine Tour de France hat's schon in sich - auch für die Mechaniker.

 
Es geht doch noch... PDF Drucken E-Mail

das Gewinnen.
Trainingstechnisch gesehen sollte es für mich eine echte Rennsaison werden. Auch wenn im Sommer einige alpine Geschichten anstehen, war mein Ziel dieses Jahr nicht nur eine gute Grundlage für lange, anspruchsvolle Touren zu schaffen. Aber dann eine Oberschenkelzerrung im April, eine Erkältung im Mai. Ich hatte schon den Eindruck: das wird gar nichts mehr.
Kurzfristig hab ich mich dann entschieden, letzten Samstag bei der 1. Oberpfalz Mountainbike Challenge in Lauterhofen zu starten. Ein Mountainbikezeitfahren statt vier Stunden Training. Und scheinbar ist der Knoten an diesem Tag geplatzt. Die Folge war der Gesamtsieg und das mit über zwei Minuten Vorsprung - die Strecke kam mir bei meinem ersten Sieg in diesem Jahr eben auch entgegen.

Ein Dank gilt dem SV Lauterhofen für die Organisation dieses schönen Rennens in einer Zeit in der immer mehr Wettkämpfe aufgrund von irrsinnigen Auflagen sterben.

 

 
Und wieder mal was zum Gratulieren... PDF Drucken E-Mail

gibt es beim MountainRIDE - Team!

Heiner Zickl - unser Spezialist für Trainingsbetreuungen und XTERRA-Workshops - hat am Sonntag gezeigt, dass er nicht nur theoretisch etwas von der Sache versteht, sondern es auch selbst in die Praxis umsetzen kann. 

Heiner war bei der Europameisterschaft im Crosstriathlon im slowakischen Myjava am Start und vertrat dort die deutschen Farben in der Seniorenklasse M45.

Bei katastrophalen Witterungs- und Streckenverhältnissen kämpfte er sich auf den 3. Platz in seiner Klasse.

Dauerregen in den Tagen vorm Wettkampf hatte vor allem die Mountainbike-Strecke in tiefen Schlamm verwandelt. So entschieden sich die Organisatoren die Strecke von knapp 24 km auf 12 km zu verkürzen. Dies bedeutet trotzdem noch, dass die insgesamt 440 Hm bergauf nahezu vollständig getragen und geschoben werden mussten. Umso stärker ist Heiners Gesamtleistung einzuschätzen, nachdem seine Paradedisziplin, der MTB-Abschnitt quasi nicht mehr vorhanden war. 

Werner, Stefan und ich GRATULIEREN!!!

 

                           

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 17